Social Media im Hotel?
Viel Luft nach oben!

Fühlen Sie sich als Hotelier oder Touristiker angesprochen, was die „Luft nach oben“ betrifft?

Die Hotel- und Tourismusbranche ist geradezu prädestiniert, um das einflussreiche Marketing- und Kommunikationsinstrument „Social Media Marketing“ für sich zu nutzen. Dennoch lassen viele Hoteliers und Gastronomen aus dem Bereich der KMU’s noch immer wertvolles Potenzial auf der Strecke liegen.

Über 60 % der Reisenden (Tendenz steigend!) nutzen vor einer Reise- oder Hotelbuchung Social Media Kanäle und Bewertungsplattformen, um sich vor einer geplanten Reise inspirieren zu lassen. Und natürlich auch, um vor der Buchung Vergleiche zwischen den verschiedenen Destinationen und Hotels anstellen zu können.

In den drei Phasen einer Customer Journey stellen Social Media Portale die ersten Touchpoints dar, mit denen potenzielle Gäste vor ihrer Buchung in direkte Berührung kommen. In dieser sogenannten „Pre-Stay-Phase“ gibt es viele Wege, die auch in Ihr Hotel und somit zu vermehrten Buchungen führen könnten. Vorausgesetzt, Sie sind mit der richtigen Strategie auf sozialen Netzwerken vertreten.

Schenkt man verschiedenen Rankings Glauben, ist es aber ausgerechnet die Hotel- und Tourismusbranche, die sozialen Medien zögerlich gegenübersteht!

Anders alles große Hotel- und Restaurantketten haben kleine und mittelgroße Hotels meistens nicht genug Zeit oder Kapazitäten, um die wichtige Aufgabe des Social-Media-Marketings professionell und regelmäßig zu betreiben oder auszulagern.

Doch die digitale Transformation hat auch vor der individuell geführten Hotel- und Tourismusbetrieben nicht Halt gemacht. Durch die steigende Bedeutung von Bewertungsplattformen und sozialen Medien, stehen Sie als Hotelier vor neuen Herausforderungen, um auf dem digitalen Reisemarkt bestehen zu können.

Der Gast von heute informiert sich sehr umfangreich, bevor er zur Buchung schreitet. Er vergleicht dabei längst mehr als nur den Preis und die Lage. Es sind verstärkt die Reiseerlebnisse, die andere gemacht und in sozialen Netzwerken geteilt haben, die als Parameter für eine Buchungsentscheidung herangezogen werden.

Kundenbewertungen im Internet und sozialen Medien stellen mittlerweile das drittwichtigste Kriterium dar, um sich für ein Hotel oder für ein Restaurant zu entscheiden!

Mit der richtigen Social Media Strategie Reichweite und Bekanntheit steigern.

Social Media Marketing ist vor allem mit den Begriffen Langfristigkeit und Nachhaltigkeit verbunden. Auf sozialen Kanälen tätig zu sein bedeutet nicht, rasche Bekanntheit oder rasante Umsatzsteigerungen einheimsen zu können. Vielmehr sollten Sie Ihre Social-Media-Aktivitäten als eine weitere Marketing-Möglichkeit betrachten, um nachhaltiges Branding für Ihr Haus zu betreiben. Eine Community aus treuen Fans und Followern baut sich nicht über Nacht auf. Es benötigt schon etwas Zeit und Arbeit, um die ersten Früchte ernten zu können. Vor allem aber benötigen Sie eine Strategie, um auf sozialen Netzwerken erfolgreich zu agieren.

Social Media für Hoteliers

Let’s go social!

Ihre Social Media Strategie
Nachdem Sie die Vorzüge Ihres Hauses sowie Ihr Alleinstellungsmerkmal gefunden und definiert haben, sollten Sie sich im dritten Schritt Gedanken über Ihre Zielgruppe machen. Wer sind Ihre Gäste, wo kommen sie her, welche Vorlieben und Leidenschaften haben Ihre Gäste? Diese Basisinformationen sind wichtige Elemente Ihrer Strategie. Sie ziehen sich wie ein roter Faden durch Ihre Beiträge und verleihen Ihren Social Media Aktivitäten Konsistenz und Authentizität.

Ihr Redaktionsplan
Was wollen Sie Wo und Wann posten? Mit der Erstellung eines Redaktionsplanes können Sie gut im Voraus planen und behalten immer im Blick, was Sie schon gepostet haben! Legen Sie im Redaktionsplan die Wochentage, Ihre Social Media Portale und Content-Formate fest.

Mögliche Inhalte können Geschichten aus Ihrem Haus sein, Blicke hinter die Kulissen, Mitarbeiter-Branding, Geschichten aus Ihrer Region, Geschichten von den den Produkten aus Ihrer Küche oder Ihrem Spa-Bereich… neben dem USP, Ihrem Alleinstellungsmerkmal, können Sie auf Ihren Social Media Kanälen auch die ESP, Ihre „Emotional Selling Proposition“ ins Spiel bringen. Machen Sie sich transparent und zeigen Sie Emotionen. Und bleiben Sie dabei glaubwürdig.

Ihr Content & Content-Format
Ob Text- und Bildkombination, Video oder Infografik: Überzeugen Sie Ihre Comunity mit emotionalen Botschaften, relevanten Textinhalten und positiven Kommentaren. Gestalten Sie Ihre Beiträge so, dass sie eine ausgewogene Mischung aus Information und Unterhaltung offerieren. Damit Sie auf jeder Ihrer sozialen Plattformen einen hohen Wiederkennungswert haben, achten Sie auf einen einheitlichen Auftritt. Passen Sie Ihre Themen und Inhalte an die Tonalität der jeweiligen Plattform an. Social Media Kanäle sind keine geeigneten Orte, um laut auf die Werbetrommel zu hauen! Mehr Tipps zu Text & Bild finden Sie in den nachfolgend nachgeführten Social Media Kanälen.

Social Media für Hoteliers

TIPP: „Weniger ist mehr“. Pflegen Sie Ihre Kanäle professionell und regelmäßig! Auch wenn Social Media Marketing nicht viel kosten muss, es wird Sie vor allem eines kosten: Zeit! Sie erreichen deshalb mit wenigen, aber regelmäßig aktualisierten Social-Media-Kanälen weit mehr, als mit vielen, halbherzig betreuten Netzwerken.

Zu guter Letzt – Follower organisch aufbauen oder kaufen?

Treue Fans und Followers zu gewinnen, ist eine Entwicklung, die nicht über Nacht geschieht. Natürlich ist es verlockend, diesen Umstand mit gekauften Followern zu umgehen. Im Internet finden Sie ein breites Spektrum an Anbietern für allerei dubiose Angebote.

Davon rate ich jedoch ab. Gekaufte Follower existieren in den allermeisten Fällen nicht und werden deshalb auch keinen Ihrer Beiträge liken, teilen oder kommentieren. Ihre Inhalte werden vom Instagram-Algorithmus deshalb als „schlecht“ eingestuft und demgemäß wird Ihre Reichweite sinken anstatt zu steigen. Ein guter Grund, die Finger von dererlei „verlockenden“ Follower-Ankäufen zu lassen.

Fazit

Warum Sie sich die Zeit nehmen sollten, um Ihre eigenen Social-Media-Kanäle zu starten oder bereits vorhandene Accounts neu zu beleben und zu pflegen:

  • Nutzen Sie Social Media für ein nachhaltiges Branding Ihres Hauses.
  • Erreichen Sie Ihre Zielgruppe und neue Interessenten effizienter.
  • Treten Sie in den direkten und authentischen Austausch mit Ihrer Community und setzen Sie auf ein stabiles Engagement.

In diesem Sinne hoffe ich, dass ich Ihnen mit diesem Beitrag einen ersten Überblick an die Hand geben konnte, um Ihnen die Bedeutung von Social Media Marketing in der Hotellerie hilfreich vor Augen zu führen.

Mehr zu den verschiedenen Social Media Kanälen und wie Sie Ihre Social Media Aktivitäten besser vorausplanen und automatisieren können, erfahren Sie in meinem nächsten Blogartikel.

Mit herzlichen Grüßen aus der TEXTIEREREI

Lisa

KONTAKT

Buchung oder Nicht-Buchung?  Ihre Hotelwebseite, Ihre Social Media Kanäle sowie Ihre Bewertungsportale bilden die ersten Touchpoints Ihrer potenziellen Gäste. Sie geben die entscheidende Richtung für den weiteren Verlauf der Customer Journey vor!

Text © Lisa Asbäck-Kreinz
Fotos © pixabay.com

Erfahrungen & Bewertungen zu Textiererei
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.